Coaches on Tour

ANMELDEPHASE 2017:

Der Chorverband Steiermark und der LSR für Steiermark präsentieren das neue Angebot für Schulchöre und Jugendchöre in der Steiermark. Anmeldung mit dem Formular am Seitenende 

Im Jahr 2017 können wir 20 Chöre subventionieren. Mit der Subvention von € 200.- durch Chorverband Steiermark und LSR für Steiermark wird der Referent bezahlt. Die Fahrtkosten tragen die Schulen.

Besonders für die Vorbereitung zu den Jugendsingen sehr empfehlenswert.

Angebot

Zur Auswahl:

  • Coaching für den Chorleiter: Dirigieren, Interpretation, Technik
  • Arbeit mit dem Chor: An vorhandener Literatur oder an neuer Literatur 
  • Supervision bei der Chorprobe: Referent schaut zu, gibt in persönlichem Gespräch Hinweise und Tipps zu Verbesserung der Chorarbeit

ReferentInnen

Modus 

  1. Chorleiter meldet seinen Chor an auf meistersinger.info oder stmk.chorverband.at
  2. Chorleiter wählt Angebot & Chorleiter wählt Referent
  3. Kontakt zwischen Chorleiter und Referent wird von uns hergestellt
  4. Vereinbarung des Termins & Vereinbarung individueller Wünsche

Finanzierung

Es gibt ein Kontingent von 20 Chören:

  • Referentenhonorar € 200.- für einen Termin mit 4 Schulstunden
  • Schule bezahlt nur die Fahrtkosten (0,42/km)

Angebot können auch außerschulische Kinder- und Jugendchöre (Mitglieder des Chorverbandes Steiermark) nutzen!

 

ReferentInnen-Profile

 

Mag. Franz Herzog

ist Dirigent, Komponist und Musikpädagoge. Er studierte Komposition und Chordirigieren an der Kunstuniversität Graz. Ein Stipendium ermöglichte ihm ein Studium bei Eric Ericson. 1994 gründete er CANTUS, ein Ensemble, das sich auf zeitgenössische Musik spezialisiert. Er ist künstlerischer Leiter des Kammerchores Vocalforum Graz und des steirischen Landesjugendchores CantAnima, mit denen er zahlreiche internationale Erfolge erreichen konnte. Als Komponist veröffentlichte er eine Reihe von Kompositionen für Chor im Verlag Helbling. Sein „Ave maris stella“ erhielt beim Internationalen AGEC Kompositionspreis Goldene Stimmgabel 2010 den 2. Platz. Franz Herzog ist international als Dirigent, Komponist und Referent für Chordirigieren und chorische Stimmbildung tätig. Derzeit ist er Leiter des Lehrgangs für Chorleitung am Johann Joseph Fux Konservatorium und Lektor an der Kunstuniversität in Graz. Weiters war er einer der künstlerischen Direktoren der 5. World Choir Games 2008 und der World Choir Championships 2011. Für seine Leistungen erhielt er den Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung.

 

Mag. Sebastian Meixner

Sebastian Meixner schloss 2013 sein Lehramtsstudium für Musikerziehung/Informatik (Kunstuniversität bzw. TU Graz) mit Auszeichnung ab. Seit Herbst 2010 studiert er außerdem Dirigieren (Schwerpunkt Chor) an der Kunstuniversität Graz bei Johannes Prinz; Meisterkurse bei Alois Glaßner und Robert Sund sowie in Workshops mit Gunnar Eriksson und Ragnar Rasmussen.

Als Chorleiter ist er in dem von ihm 2007 (gemeinsam mit Martin Stampfl) gegründeten Jugendchor „nota bene“ sowie seit 2013 als Assistent beim vielfach prämierten steirischen Landesjugendchor „Cantanima“, tätig. Im Jahr 2014 übernahm Sebastian Meixner die Leitung von Cantanima. Im selben Jahr konnte er mit dem Ensemble bei den Wettbewerben „Österreich singt mit Europa“ (Finaleinzug und Prädikat „ausgezeichneter Erfolg“) und dem renommierten internationalen Chorwettbewerb in Spittal/Drau (2. Platz im Volksliedbewerb, 1. Platz im Kunstliedbewerb sowie Publikumspreis) exzellente Platzierungen erreichen.

 

Mag. Emmanuel Feiner

Künstlerisches Profil

Instrumentale Ausbildung am J.J.Fux Konservatorium, Studium Musikerziehung und Instrumentalmusikerziehung an der Kunstuniversität Graz, Sänger in diversen Projektchören der Kunstuniversität Graz und des J.J.Fux Konservatoriums Graz

Mitglied, Solist und Stimmbetreuer beim steirischen Landesjugendchor cantanima, Weiterbildung als Chorleiter bei Johannes Prinz, Zusammenarbeit mit folgenden Chören: Singkreis Semriach, Chor der Grazer Schulschwestern, HIB-Art Chor

Bevorzugte Altersgruppe: 10-18 Jahre

Bevorzugte Genres: Von Klassik bis Pop

Technische Schwerpunkte: Interpretation, Stimmbildung, Probeneffizienz

 

Mag. Martin Stampfl

1984 geboren und in Hainersdorf (Oststeiermark aufgewachsen)

Martin Stampfl studierte Musikerziehung und Theologie an der Kunstuniversität Graz, Chorleitung und Gruppenstimmbildung am J.J.Fux-Konservatorium bei Franz M. Herzog, sowie Dirigieren/Chordirigieren an der Kunstuniversität Graz. Ergänzend absolvierte er Workshops und Meisterkurse bei Johannes Hiemetsberger, Yuval Ben-Ozer, Ragnar Rasmussen, Kurt Bikkembergs u.v.a.
2007 gründete Martin Stampfl (gemeinsam mit Sebastian Meixner) den Jugendchor "nota bene", außerdem ist er Mitbegründer des Vokalensembles "infinity", langjähriger Stimmbetreuer des Landesjugendchores "cantanima", Referent bei Workshops und Chortagen sowie Mitglied diverser weiterer Ensembles und Chöre.

Neben der der chorleiterischen und sängerischen Tätigkeit ist Martin Stampfl vor allem als Komponist tätig. Neben Auftragswerken (u.a. für Styria Cantat und den Landesjugendchor Kärnten) entstanden bislang mehrere Werke für gemischten, aber auch für Jugend- und Kinderchor (z.B. 3. Platz beim Kompositionswettbewerb "Styria Cantat VII" - Kategorie "Kinderchor")

 

Mag. Stefanie Lercher

Stefanie Lercher schloss ihr Lehramtsstudium für Musik und Deutsch 2009 mit Auszeichnung ab. Seit 2009 unterrichtet sie am Bischöflichen Gymnasium Graz. In den Jahren 2007 und 2008 hat sie den Lehrgang für Elementare Musikalische Pädagogik an der Universität für Musik und Darstellende Kunst absolviert. Seit 2010 ist sie Studentin des Lehrgangs „Lied-Messe-Oratorium“ am Konservatorium für Kirchenmusik in Graz.
Zu ihrer aktiven Sängertätigkeit in der Domkantorei Graz seit 2005 kommt im selben Jahr die Aufbauarbeit und Chorleitertätigkeit bei Tonikum, einem Jugend- und Junggebliebenenchor der Pfarre St. Elisabeth/Graz. Außerdem gründete sie dort 2007 einen Kinderchor, der in zwei Gruppen (3-7 Jahre, 8-14 Jahre) probt. Seit 2010 ist sie beständige Referentin am Sängerschiff Konobe, außerdem war sie 2011 und 2012 als Referentin im Team der Familien-Sing- und Sportwoche tätig. Weitere Chorleitertätigkeiten: Dobler Chor, Vokalensemble des Konservatoriums für Kirchenmusik, Schulchor des Bischöflichen Gymnasiums.
Neben dem Augenmerk auf Interpretation und Ausdruck ist für sie aber eines immer am wichtigsten: der Spaß am gemeinsamen Singen und Musizieren.

Verfügbarkeit: nachmittags (Mo-Fr), vormittags (Mo und Fr)

 

Stefan Wolf

künstlerischer Werdegang

1984:  Start mit dem Familiengesang Wolf, 1998 – 2007: Sänger in diversen Chören in NÖ, 2006 – 2013: Stimmbildung bei verschiedenen LehrerInnen, ab 2008: Sänger in diversen Formationen (cantanima, Vokalensemble infinity, ...), 2009 – 2012: Studiengang für Chorleitung und Gruppenstimmbildung, Johann-Joseph-Fux Konservatorium, seit 2014: Ausbildung zum Volksschullehrer

Altersgruppe: Volksschule, Kinderchor

Genres: Volksmusik, Singen mit Bewegung, Vocal Pop, Gospel

 

Hannah Krenn, BEd

Musikgymnasium Dreihackengasse in Graz, Studium an der PH Steiermark (NMS Lehramt Musik und Englisch). Aktuell Studium der Musikerziehung an der KUG. Begeisterte Chorsängerin, erste Dirigiererfahrungen am J.J. Fux Konservatorium (Lehrgang für Chorleitung und Gruppenstimmbildung bei Franz M. Herzog) sowie bei Dirigierkursen unter der Leitung von Johannes Prinz.

Sie leitet zwei Erwachsenenchöre leitet, fühlt sich aber bei den Kinder- und Jugendchören zuhause (erste Kinderchorleitung mit 17 Jahren)

Spielerische Aufwärmübungen, Bodypercussion und die Verbindung von Gesang und Bewegung sind für sie als Hobbytänzerin und Schauspielerin sehr wichtig. Da das viele Singen auch anstrengend werden kann, wird die Stunde durch selbst ausgedachte oder gemeinsam erarbeitete Bewegungen zu den Liedern abwechslungsreicher, dadurch wird aktiver gesungen, die Texte werden für Kinder und Zuhörer verständlicher und es wird interpretatorisch an einem Lied gearbeitet.

Sie legt außerdem großen Wert darauf, dass Stücke sowohl auswendig als auch mit Noten erlernt werden, unabhängig von der Altersgruppe. Beide Zugänge zur Erarbeitung eines neuen Stückes haben Vorteile (Verfolgen des Notenbildes bzw. Förderung der akustischen Vorstellungskraft).

Schwerpunkte: Literatur (Kinderlieder, Pop Songs, Mehrsprachige Lieder), Dirigiertipps, Einstudierhilfen, Interpretationsarbeit, Rhythmische Erarbeitung, Warm Up, Einsingen, Fun Songs

 

Leonhard Stampler

Ausbildung am Johann-Joseph-Fux Konservatorium Graz bei Franz M. Herzog (Lehrgang für Chorleitung und Gruppenstimmbildung) mit Diplom im Jahr 2006 sowie Chorleitungs- Meisterkurse  bei Johannes Prinz (Chorleiterlehrgang St. Martin) und Fred Sjöberg (Vocal Pop & Jazz-Academy, Fano (IT)) sowie Workshops bei Oskar Egle (Kinderchorleitung) und Ernst Wedam.

Seit 12 Jahren Leitung mehrerer Chöre und Ensembles im Grazer Raum, Stimmbetreuer beim Steirischen Landesjugendchor CantAnima (2006-2008),aktuell Chorleiter des Chores Eintracht St. Nikolai im Sausal (seit 2009), des Singkreis St. Stefan ob Stainz (seit 2009), des Chores cora(l)zon (seit 2010), sowie Albasote Vorenze (seit 2013)

Arbeit als Referent für Chor- und Musikwochen am Sängerschiff Konobe in Kroatien (2008 und 2009), Musikwerkstatt Wundschuh (Vokales und instrumentales Musizieren mit 6-16 Jährigen), Familiensing- und Sportwoche (musikalisch, aktiv-kreative Arbeit mit Kindern zwischen 6 und 10 Jahren), eigene Projekte und Workshops (wie Father & Son, ...)

Motto und Repertoire: Sein Motto ist, dass Musik Ausdruck innerer Emotion ist und sein soll. Sein Repertoire reicht von österreichischer Volksmusik über Klassik, Barock und Renaissancemusik bis hin zu Pop, Rock und Jazzmusik im Chor.